Wie die SPD tickt

Was ist eine KDV? Wie kommt ein Antrag auf einen SPD-Bundesparteitag? Und warum in aller Welt heißt ein Ortsverein in Berlin „Abteilung“? Fragen über Fragen hatten die Teilnehmerinnen des Frauen-Mentoring-Programms der SPD Friedrichshain-Kreuzberg. Fragen, die Björn Eggert gerne beantwortete.

Der Abgeordnete, seit 17 Jahren Mitglied der SPD, kennt sich mit seiner Partei schließlich aus. Und so erklärte Eggert gekonnt, dass eine KDV (Kreisdelegiertenversammlung) den Vorstand der SPD in einem Berliner Bezirk wählt und Anträge an den Landesparteitag weitergibt, von wo er an den Bundesparteitag weitergeleitet werden kann. „Die SPD ist eine tolle Partei, aber ihre Strukturen nicht immer sofort zu verstehen“, weiß Björn Eggert. Manchmal könnten schwer verständliche Begriffe und kaum nachvollziebare Vorgänge abschrecken. „Deshalb ist es umso wichtiger, gleich alles zu erklären und Fragen zu beantworten.“

Den Teilnehmerinnen des Mentoring-Programms gefiel das. Vorerst blieben am Montag keine Fragen offen – doch die wird es sicher immer wieder geben.

Gute Gespräche beim Jahresempfang der SPD

Am Donnerstag fand der traditionelle Jahresempfang der SPD Friedrichshain-Kreuzberg im Restaurant „Die Turnhalle“ in Friedrichshain statt. Der SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß war ebenso dabei wie die Chefin der Kreis-SPD Julia Schimeta und Bundestagskandidatin Cansel Kiziltepe. Björn Eggert nutzte die Gelegenheit, um mit Menschen aus dem Bezirk ins Gespräch zu kommen. Den Rest des Beitrags lesen »

Switch to mobile version