Demo gegen die Hetze der AfD

Am vergangenen Samstag, den 7. November 2015, hatten alle im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien und viele weitere Organisationen zu einer von der Berliner SPD angemeldeten Kundgebung vor dem Brandenburger Tor aufgerufen. An diesem Samstag wollte die rechtspopulistische und fremdenfeindliche AfD in Berlin demonstrieren. Es galt also für alle Demokrat*innen, sich gegen die Hetze der AfD zu stellen. Auf der Kundgebung sprach unter anderem der SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß.

Auch Björn Eggert war am Brandenburger Tor vor Ort: „Ich möchte in einer weltoffenen und toleranten Stadt leben. Das geht sicher der übergroßen Mehrheit der Menschen in Berlin auch so. Deshalb ist es wichtig deutlich zu zeigen, dass die Hetze der AfD nicht die Meinung der Mehrheit ist.“ Den Rest des Beitrags lesen »

Nazizwerge für die Demokratie

Sie waren über Nacht aufgetaucht. Seit Anfange der Woche hängen rund um das Willy-Brandt-Haus in Berlin-Kreuzberg Wahlplakate der NPD und hetzen gegen Ausländer und die demokratischen Parteien. Abgeordnetenhaus-Kandidat Björn Eggert wollte sich das nicht gefallen lassen.

Gemeinsam mit den Juso-Vorsitzenden von Bundes- und Landesebene, Sascha Vogt und Christian Berg, sowie einigen Mitstreitern aus Kreuzberg hängte er gestern an jede Laterne mit NPD-Plakat ein weiteres mit einem „Nazizwerg“. Es zeigt einen durchgestrichenen Gartenzwerg mit Zipfelmütze und Hitlergruß und fordert dazu auf : „Gemeinsam mehr Nazis stoppen“. Den Rest des Beitrags lesen »

Switch to mobile version